Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind technisch notwendig.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
   


Startseite  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
> Aktuelles

Aktuelles

Corona - Wichtige Informationen für Mandanten
› Dokument zum Download

Bleiben Sie gesund!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mandanten,

die negativen Meldungen aufgrund der Coronakrise überschlagen sich gerade. Stündlich kommen neue Meldungen. Diese noch zu verarbeiten und zu ordnen fällt zunehmend schwerer.

Beigefügt erhalten Sie einen Überblick zum Thema Kurzarbeitergeld. Sofern Sie aufgrund der Anordnungen des Landes Sachsen nicht wie bisher arbeiten können, weil Geschäftsschließungen angeordnet wurden oder Lieferketten abrechen, haben Sie die Möglichkeit über Kurzarbeitergeld zumindest die Löhne Ihrer Angestellten über das Arbeitsamt bezahlt zu bekommen. Die entsprechenden Formulare finde Sie bei:

Arbeitsagentur

Auf der Seite sind sogar noch zwei Videos hinterlegt, wie Sie Kurzarbeitergeld beantragen können.

Wichtig ist es in diesem Falle Frage 10 zu verneinen, da Sie ja aufgrund Corona Kurzarbeitergeld beantragen werden.

Sie können die Anzeige online stellen über den E-Service oder allespostalisch einreichen und bitte fügen Sie eine Kopie der Gewerbeanmeldung und der Vereinbarung mit den Mitarbeitern bei.

Die Zugangsvoraussetzungen sind jetzt erleichtert, es müssen nur noch 10% der Mitarbeiter mit 10% Arbeitsentgeltausfall betroffen sein und die Agentur übernimmt die Sozialversicherungsbeiträge komplett. Kurzarbeitergeld kann für Arbeitnehmer beantragt werden, nicht für Selbständige oder Auszubildende.

Und noch eine wichtige Info. Bei postalischer Einreichung muss die Anzeige für den laufenden Monat zwingend zum Monatsende per Post da sein, dann können Sie für den aktuellen Monat vom Monatsersten an theoretisch Kurzarbeitergeld beziehen.

Des Weiteren können wir für Sie festgesetzte Vorauszahlungen für das laufende Jahr (Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer) herabsetzen lassen, sofern mit Gewinneinbußen aufgrund der Krise zu rechnen ist. Bitte setzen Sie sich hierzu mit uns in Verbindung. Die Finanzämter sind ebenfalls angewiesen, derzeit keine Pfändungen durchzuführen bzw. keine Säumniszuschläge festzusetzen, um so die Liquidität der Unternehmen zu schonen.

Um Liquiditätsengpässe zu überbrücken, gibt es vereinfacht Darlehen über die SAB bzw. KfW. Diese Hilfen müssen über die Hausbank abgerufen werden. Wenden Sie sich bei Fragen bitte dort hin.

Welche Hilfen für Einzelunternehmer und Freiberufler greifen, darüber berät sich derzeit die Bundesregierung. Wir werden dies weiter verfolgen und Ihnen hierzu zu gegebener Zeit Informationen liefern.

Für einen allgemeinen Überblick empfehlen wir die Internetseite des Freistaates Sachsen: https://www.coronavirus.sachsen.de

Ansonsten bleibt uns nur, Ihnen und uns an dieser Stelle starke Nerven zu wünschen. Bleiben Sie alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Beschorner

Steuerberaterin